Nordlicht- und Erlebnisreisen

Festtage einmal anders! | 2018

Programmablauf

Festtage Lappland-Erlebnis:
1T Hundeschlitten, 1T Motorschlitten, 1T Schneeschuh, 1T Trapper-Erlebnis, 1T Skiwanderung, 1T zur freien Verfügung

Festtage Lappland-Erlebnis Intensiv:
2T Hundeschlitten, 1T Motorschlitten, 1T Schneeschuh, 1T Skiwanderung, 1T zur freien Verfügung 

Tag 1: Flug und Transfer
Flug von Ihrem gewünschten Flughafen bis nach Kittilä (Finnland), wo Sie von Ihrem Guide empfangen und zur Lodge gefahren werden (die Fahrt dauert ca. zwei Stunden). Nach Ihrer Ankunft erfolgen das Check-In und der Bezug des Chalets. Anschliessend findet ein gemütliches Abendessen statt, wobei Sie optimal Gelegenheit haben, die weiteren Teilnehmer kennen zu lernen. Danach erfolgt die Einführung mit den wichtigsten Informationen für die kommenden Tage.

Tag 2: Schneemobilsafari
Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf eine mehrstündige Motorschlittentour von insgesamt 50 km. Normalerweise sind immer zwei Personen pro Motorschlitten gerechnet, wobei Sie sich beim Fahren abwechseln können. (Gegen einen Aufpreisen von Euro 85,- pro Person steht Ihnen auch die Option frei, die Schneemobilsafari als Einzahlfahrerin oder als Einzelfahrer zu erleben).

Die traumhafte Umgebung gibt Ihnen das Gefühl der absoluten Freiheit. Abwechslungsreich geht es über freie Flächen und tief verschneite Wälder. Und über den gefroren Seen können Sie mal so richtig Gas geben. Der Lunch wird unterwegs für Sie organisiert, ehe Sie sich für die Nachmittags-Tour rüsten. Zurück in der Lodge erwarten Sie bereits die Sauna und die Wärme im Salon vor dem Abendessen.

Tag 3: Schlittenhundetour
Nach dem Frühstück startet der Transfer auf die finnische Seite, wo Sie einen Abstecher ins Sami Museum unternehmen. Dieses bietet Ihnen einen Einblick in die Traditionen der Sami und die Geschichte Finnlands. Anschliessend erwarten Sie Pasi und Anna, Ihre Guides für die kommenden Stunden, in ihrem Schlittenhundecamp in Enontekio. Nach einer Einführung werden die Hunde eingespannt und los geht die 20 km Fahrt auf den Kufen des Hundeschlittens. Sie führen das Hundegespann mit vier bis fünf Huskies jeweils zu zweit, wobei Sie natürlich die Möglichkeit zum Fahrerwechsel haben.

Die Safari führt durch das unberührte Lappland über tiefverschneite Wälder, Lichtungen und Sumpflandschaften – wie im Wintermärchen. Zur Mittagszeit wird in einer kleinen urigen ‹Mökki› Halt gemacht, wie die Ferienchalets von den Einheimischen genannt werden. Dort wird Ihnen am offenen Feuer ein traditionell finnischer Mittagslunch serviert (dabei darf der lokale Juustoleipä-Käse nicht fehlen.) Gestärkt geht es am Nachmittag schliesslich zurück zum Schlittenhundecamp. Rückfahrt zur Aurora Lodge, Möglichkeit für Sauna und Abendessen.

Tag 4: Schneeschuhwanderung
Nach dem Frühstück schnallen Sie die Schneeschuhe an. Die Wanderung führt in Richtung der umliegenden hügeligen Landschaft entlang eines Flusses. Das Ziel ist die Anhöhe von Jerivaara mit einer fantastischen Aussicht auf die Winterlandschaft. Heute lernen Sie ein Phänomen kennen, für welches Lappland berühmt ist: Durch grossen Schneefall und lang anhaltender Kälte erstarren die Bäume unter einem dicken weissen Schneemantel, dies meist über Wochen. Wie durch einen Geisterwald verläuft die Tour entlang der dick eingepackten weissen Riesen. Dieses Naturschauspiel nenne die Einheimischen ‹Tikky› und zeigt sich meistens in den Monaten Januar und Februar.

Tag 5: Skiwanderung
Fühlen Sie sich wie ein Entdecker der Arktis! Mit den Ski geht es zwar leicht einfacher, als mit den Schneeschuhen voran. Doch können Sie sich den Alltag jener Rentier-Züchter vorstellen, als es noch keine Motorschlitten gab um die Herde zusammenzuhalten?

Mit den Tourenski geht es heute auf eine etwa 10 Kilometer lange Wanderung in vorwiegend flachem Gelände. Die Ski für Ihre Tour sind breiter als übliche Ski und haben Schuppen, die das Abrutschen bei den sanften Anstiegen verhindern. Mit dieser modernen Ausrüstung ist die Wanderung für geübte und ungeübte Wintersportler ein Genuss. Durch die ruhige und gleichmässige Bewegung haben Sie die Chance, einem Wildtier oder Rentier zu begegnen. Am Nachmittag kehren Sie zur Lodge zurück, Sauna und Abendessen.

Tag 6: Auf den Spuren der Trapper
Heute erleben Sie die verschiedenen Facetten des Lebens und Überlebens im Hohen Norden. Dabei lernen Sie unter anderem sich zu orientieren, ohne moderne Hilfsmittel ein Feuer zu entfachten und mit dem Netz direkt unter der Eisschicht zu fischen. An einem Eisloch heisst es dann, die Angel auszuwerfen und mit etwas Geduld und Anglerglück beissen die berühmten Weiss-Fische unter der dicken Eisschicht, an Land gezogen erfrieren die Fische augenblicklich.

Während Eisfischen in der Vergangenheit dem reinen Überleben gedient hat, ist es heute zu einem Volkssport geworden. Nicht selten sieht man hunderte von Anglern auf einem zugefrorenen See auf ihren Schemeln über einem kleinen Eisloch sitzend, versonnen den Horizont beobachtend. Mittags grillen Sie am offenen Feuer in einer gemütlichen ‹Kota›, bevor es am Nachmittag zurück zur Lodge geht. Sauna und Abendessen.

Tag 7: Tag zur freien Verfügung (Optionen unten Aktivitäten)
Tag zur Erholung in der Aurora Lodge, wo Sie von der Ruhe profitieren können: ein Buch lesen, die Sauna geniessen oder eine kleine Wanderungen unternehmen. Auch können Sie sich einer Gruppe anschliessen, die nochmals eine weitere Aktivität unternimmt. Sie haben die freie Wahl!

8.Tag: Transfer und Rückflug
Letztes Frühstück vor dem Transfer zum Flughafen Kittilä und Retourflug.

Wichtig: Es kann jederzeit witterungsbedingte Änderungen und Anpassungen der Touren geben. Auch werden die Safaris der Gruppenstärke und den Bedürfnissen der jeweiligen Teilnehmer angepasst. Die Wochentage mit den Aktivitäten können in einer anderen Reihenfolge sein als im Detailprogramm beschrieben.

deutsch français italiano english