Ski USA/Kanada/Heliski

Winterpark - Colorado | 2017

Das unbekannte "Schneeloch" mit Tradition

Als 1940 die ersten Liftanlagen in Winter Park gebaut wurden, hätte wohl niemand vermutet, dass dieses „Schneeloch“ sich zu dem flächenmäßig viertgrößten Skigebiet in Colorado entwickelt. Dennoch gilt es als Geheimtipp unter den Skiresorts. Dies liegt vermutlich daran, dass es zwar nur rund 120 Kilometer von Denver entfernt liegt und deshalb gerne als „Hausberg“ bezeichnet wird, wohl aber etwas abseits liegt umringt von mächtigen Viertausendern im Fraser Valley. Auf dem Weg in das namenhafte Vail kann man die Ausfahrt ins Fraser Valley schon mal leicht übersehen. 

Dominiert wird das Skigebiet heute von „Mary Jane“, dem mächtigen Berg mit seinen steilen Abfahrten. Aber nicht nur Profis können sich auf „Mary Jane“ austoben, weniger Geübten steht der Winter Park Mountain mit mehr als 50% leichten Abfahrten zur Verfügung. Legendär sind auch die Buckelpisten an Mary Jane – steile unpräparierte Abfahrten fordern auch den guten Freerider heraus. Moderne Liftanlagen bringen Skifahrer und Boarder bis auf fast 3680 Meter Höhe – da kann einem schon mal die Luft wegbleiben, spätestens bei den atemberaubenden Blicken ins Tal.

Das Winter Park Village liegt am Fuße der Liftanlagen. Eine Vielzahl von modernen und gemütlichen Wohnungen und wenige Hotel stehen den Gästen zur Verfügung. Das „Village“ liegt auf 2760 Metern, ist klein, überschaubar und echt Amerikanisch! Alpenländische Nachbauten findet man hier ebenso wenig wie Gourmet Restaurants. Ein faires Preis-Leistungsverhältnis ist das Aushängeschild Winter Parks.

deutsch français italiano english